Banner

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Anpassung der großräumigen Prioritätensetzung und der Naturschutzplanung unter Berücksichtigung des globalen Wandels
    Anhand verschiedener Indikatoren werden verschiedene Priorisierungsansätze zur praktischen Anwendung in der Naturschutzplanung erarbeitet, die den globalen Wandel und seine unmittelbaren Folgen berücksichtigen. Diese Indizes werden nicht nur ökologische sondern auch sozioökonomische Parameter berücksichtigen. ...mehr
    Lisa Freudenberger
     
  • Auswirkungen des Klimawandels auf die ungenutzten Moore Brandenburgs – Gefährdungsanalyse und Prioritätensetzung für ein proaktives Management
    Moore reagieren auf einen Wechsel ihrer Wasserversorgung empfindlich und es ist allgemein bekannt, dass die Auswirkungen des Klimawandels einen zunehmenden Einfluss auf die Hydrologie der Moore haben. Allerdings sind die ...mehr
    Ron Meier-Uhlherr
     
  • Moore im Klimawandel: Adaptives Potential brandenburgischer Glazialrelikte
    Die sauren, nährstoffarmen Hochmoore Brandenburgs beherbergen einige glaziale Reliktpopulationen, die hier am südlichen Rande des Verbreitungsgebietes ihrer Arten vorkommen. Nach der „Rear-edge-Hypothese“ ...mehr
    Christian Schwarzer
  • Bewertung von Ökosystemdienstleistungen ausgewählter Ökosystemtypen des nordostdeutschen Tieflands sowie Gefährdungsabschätzung der Funktionsfähigkeit im Klimawandel
    Nach Entwicklung einer Bewertungsmethode für Ökosystemdienstleistungen, die eine breite Anwendung im regionalen Maßstab ermöglicht, wird eine exemplarische Bewertung von Ökosystemdienstleistungen ausgewählter Ökosystemtypen über eine bestimmte Zeitperiode ...mehr
    Claudia Schröder

  • Konsequenzen statischer Schutzgebietskonzepte unter Klimawandel und Optionen für ein zukünftiges Management
    ...mehr

    Mungla Sieck
     
  • Genetisches Monitoring bei Amphibien: Entwicklung von dynamischen Schutzkonzepten auf Basis der Populationsstruktur in Raum und Zeit
    Das Ziel meiner Arbeit ist es, mit Hilfe genetischer Analysen die Populationsstrukturen der vom Aussterben bedrohten Rotbauchunke (Bombina bombina) in Brandenburg zu untersuchen. Die Analyse mit Hilfe molekularer Markersysteme ...mehr
    Nicola Dolgener

     
  • Anpassung von Naturschutzstrategien an den globalen Wandel am Beispiel des Karpaten-Biosphärenreservats in der Ukraine
    Schutzgebiete unterliegen als Elemente der Landschaft und Teile des sozialen und institutionellen Gefüges globalen und regionalen Wandelprozessen (z.B. Klimawandel und Landnutzungswandel). Um Naturschutz bzw. die Funktionalität von Schutzgebieten langfristig zu gewährleisten ist es nötig, Wandelprozesse ...mehr
    Juliane Geyer

     
  • Analyse der Effizienz und Effektivität von Kompensationszahlungen für Ökosystemdienstleistungen für Kohlenstoffspeicherung und Wasserressourcen
    In der Arbeit soll die Methode der PES in unterschiedlichen Zusammenhängen auf ihre Zielführung untersucht werden. Dabei sollen anhand von Beispielen sowohl verschiedene Umweltprobleme als auch unterschiedliche institutionelle Rahmenbedingungen untersucht werden. Bestehende oder ...mehr
    Jörg Eberts

     

 

Weitere Programme und Projekte an der HNE Eberswalde (FH):

Internationaler Masterstudiengang Global Change Management:
Das Ziel des Studiengangs Global Change Management (M.Sc.) ist die Ausbildung von Spezialisten, die in der Lage sind, die Veränderungen im Ressourcenmanagement unter entwicklungszielorientierten und wissenschaftlich fun-dierten Lösungsansätzen zu bewältigen. Betrachtet man Global Change Management als fächerübergreifende Herausforderung, so könnte man die Ziele des Studiengangs als anpassungs-fähigen, durch Eigeninitative geprägten und vorbeugenden Ansatz zum Management der natürlichen Ressourcen definieren.

Forschungsprojekt Anpassung des administrativen Naturschutzes an den Klimawandel - Managementoptionen und Gestaltung der politischen Instrumentarien im Land Brandenburg:
Das Projekt (2009 - 2010, eventuell bis 2014) hat eine Vulnerabilitätsabschätzung von Schutzgebieten gegenüber dem Klimawandel und die Erarbeitung von Handlungs-optionen zur Anpassung des Naturschutzmanagements zum Ziel. Es ist Teil des BMBF - Verbundvorhabens Innovations - Netzwerk Klimaanpassung Region Brandenburg Berlin (INKA-BB).

Weitere Programme und Projekte an der Universität Potsdam:

Multidisziplinäres Masterprogramm Evolution Across Scales:
Ziel des neuen Ausbildungskonzeptes ist es, die evolutionsbiologische Lehre in den Biowissenschaften und jenen Naturwissenschaften, die sich mit Organismen bezieh-ungsweise der gesamten Biosphäre beschäftigen, einschließlich der Geowissenschaften und der Theoretischen Physik, zu stärken. Dabei reicht das Angebot an neuen Lehrinhalten für Masterstudierende von der Evolutionsgenomik über die theoretische Evolutionsforschung bis zur Astrobiologie.

Graduierten Initiative Ökologisches Modellieren (UPGradE):
UPGradE ist ein interdisziplinäres Forschungs– und Ausbildungsprogramm. Es beschäftigt sich mit den unterschiedlichen ökologischen und evolutiven Aspekten der Reaktionen von Populationen, Arten und Gemeinschaften auf den globalen Umweltwandel. UpGradE finanziert vier PhD Projekte durch Stipendien. Die Projekte kombinieren aktuelle Entwicklungen in der theoretischen Ökologie mit prozess-basierter und statistischer ökologischer Modellierung.